Omniplus: Top-Service vom Stadt- bis zum Reisebus für Mercedes-Benz und Setra HomeAktuellesOmniplus: Top-Service vom Stadt- bis zum Reisebus für Mercedes-Benz und Setra

Der Markenclaim heißt „Always by your side“ und steht für den umfassen­den Service von Omniplus für Omnibusse von Mercedes-Benz und Setra: Das ist das Spezialgebiet von Omniplus, der Servicemarke von Daimler Buses. Mit mehr als 600 Servicestützpunkten in Europa bietet Omniplus ein einzig­artiges flächendeckendes und omnibusspezifisches Servicenetz. Mit seinem Know-how unterstützt Omniplus bei der Entwick­lung neuer Services und Dienstleistungen speziell für Omnibusse weltweit im Rahmen des Aufbaus neuer Märkte. Das eigentliche Geschäft von Omniplus aber spielt sich in Europa ab. Hier kommen fortlaufend innovative Leistungs­angebote hinzu.

Omniplus 24h Service steht an 365 Tagen im Jahr parat

Sollte ein Omnibus einmal unterwegs ausfallen, steht der Omniplus 24h Service in Verbindung mit einer der Servicekarten rund um die Uhr zur Verfügung. Durch die qualitativ hochwertigen Servicestützpunkte und die standardisierten Reparaturprozesse stellt Omniplus sicher, dass der Omni­bus zu fairen Konditionen umgehend und hochwertig repariert wird.
Der Pannenservice reagiert situationsgerecht: Der Fahrer meldet sich in seiner Landessprache über den Omniplus 24h Service bei der internationa­len Leitstelle. Sie fragt nach der Omniplus ServiceCard und informiert den nächstgelegenen Servicestützpunkt. Unverzüglich kümmert sich ein Mecha­niker um den Omnibus.
Im Markt Deutschland werden zudem speziell auf die Anforderungen der Fernbusse ausgerichtete Service-Produkte angeboten. Dafür stehen an den Hauptrouten und Knotenpunkten des deutschen Fernbusnetzes Service­stützpunkte mit besonderen Dienstleistungen zur Verfügung.

Omniplus ServiceCard Basic und Premium: abgestuftes Konzept

Die Omniplus ServiceCard Premium steht Omnibuskunden von Mercedes-Benz und Setra kostenlos zur Verfügung und hat eine Gültigkeits­dauer von zwei Jahren. Wer auf Teile ihres umfangreichen Leistungspakets wie Tankservice, Maut-, Tunnel- und Fährservice verzichten kann, wählt die Omniplus ServiceCard Basic.
Die Omniplus ServiceCard Basic mit ihrer sechsjährigen Gültigkeit enthält das Mobilitätspaket Basic. Mit ihm können die Omnibuskunden von Mercedes-Benz und Setra bestimmte Serviceleistungen schnell, unkompli­ziert und bargeldlos in Anspruch nehmen. Die Omniplus ServiceCard Basic ist als fahrzeug- oder flottenbezogene Karte erhältlich.

Keine böse Überraschung bei Pannenservice und Abrechnung

Im Falle einer Panne ist nicht nur schnelle und kompetente Hilfe gewähr­leistet, dank fester internationaler Abrechnungsstandards sind ebenfalls unangenehme Überraschungen ausgeschlossen. Europaweit fixe Kilometer­pauschalen, Berechnung von maximal 250 km Fahrtkosten für An- und Abfahrt, fest definierter Rahmen für Zuschläge auf Lohn und Ersatzteilpreise außerhalb regulärer Öffnungszeiten, Übernahme von 50 Prozent der Expresskosten bei Teilebeschaffung im Omniplus 24h Service – all das ver­schafft Unternehmern und Fahrern Sicherheit bei einer Panne auch in den entferntesten Regionen Europas.
Darüber hinaus zählt zur Omniplus ServiceCard Basic ein kundenindividu­elles Obligo. Im Bedarfsfall wird es in Minutenschnelle erhöht. Auch der regel­mäßige Werkstattservice kann mit der Omniplus ServiceCard Basic abge­wickelt werden.

Neu: Bus Depot Management – Service in der Kundenwerkstatt

Ein neues Serviceangebot von Omniplus ist „Bus Depot Management“. Hier übernehmen autorisierte Servicestützpunkte und somit Omniplus Mitar­beiter Dienst­leistungen unmittelbar in der Werkstatt des Kunden. Prinzip: Niemand kennt Omnibusse besser als der Hersteller – wer also könnte Busse besser warten und reparieren?
Im Rahmen einer vertraglichen Regelung übernehmen Servicetechniker – je nach Ausgestaltung des Vertrags – innerhalb des Modells Bus Depot Management reguläre Wartungs- und Reparaturarbeiten bis hin zur Durch­führung aller Lack- und Karosseriearbeiten direkt bei Kunden vor Ort im Depot. Das Konzept Bus Depot Management sichert nicht nur eine optimale Betreuung und hohe Verfügbarkeit der Fahrzeuge. Der Betreiber erhält vom Fahrzeug bis zu sämt­lichen Dienstleistungen alles aus einer Hand und kann dadurch seine jährlichen Flottenkosten um bis zu zehn Prozent reduzieren.
Ein Modellbeispiel für das Bus Depot Management findet sich in der Stadt Utrecht in den Niederlanden: Der Busbetreiber hatte eine Ausschreibung für den Stadtverkehr gewonnen und 138 Mercedes-Benz Citaro und Citaro G geordert. Im Rahmen eines ServiceVertrags über zehn Jahre führt Omniplus sämtliche Wartungs- und Reparaturleistungen in der örtlichen Werkstatt durch.
Das Modell Utrecht hat Vorbildcharakter. Auch in anderen Ländern wird an der Umsetzung derartiger Geschäftsmodelle gearbeitet.

ServiceVerträge nach Maß: BasicPlus und Premium

Omniplus teilt seine ServiceVerträge für alle Fahrzeuge mit Motorisierung nach Abgasstufe Euro VI in zwei Pakete. Im Paket BasicPlus sind alle erforderlichen Wartungsarbeiten gemäß Wartungsheft sowie ausgewählte verschleißbedingte Reparaturen enthalten. Das Premium-Paket enthält darüber hinaus alle weiteren Reparaturen am Gesamtfahrzeug, abgesehen von definiertem Ausschluss wie z.B. Reifenersatz oder Gewaltschäden.
Die ServiceVerträge BasicPlus und Premium werden auch für Fernreise­busse mit hohen Laufleistungen angeboten.

Modul 24h Service für ServiceVerträge

Omniplus hat den ServiceVertrag Premium um das Modul 24h Service erweitert. Es gewährleistet im Fall einer Panne die Übernahme zahlreicher Leistungen: Abschleppkosten, Erstattung von Ersatzteilbeschaffungskosten, Erstattung von Fahrtkosten für die An- und Abfahrt von Servicefahrzeugen mit Monteur einschließlich dessen Lohnkosten. Kurz: Jetzt bekommen Kunden sowohl Wartung als auch Reparaturen und Notfallservice in einem Komplettpaket.

ServiceVerträge für junge Gebrauchte

Ebenfalls noch neu sind ServiceVerträge für junge gebrauchte Reisebusse der Marken Mercedes-Benz und Setra. Basis ist die Klassifizierung Gold der Gebrauchtbusmarke BusStore. Ihr entsprechen Omnibusse von Mercedes-Benz und Setra mit gutem Technik- und Pflegezustand, bei Vertragsbeginn maximal drei Jahre alt und höchstens 300 000 km gelaufen.
Angeboten werden die ServiceVerträge Basic als reiner Wartungsvertrag und BasicPlus mit Wartung gemäß Herstellervorgaben einschließlich Ersatz von definierten Verschleißteilen.

Originalteile direkt vom Hersteller

Als Hersteller von Mercedes-Benz und Setra Omnibussen kennt Omniplus die Einzelteile des Gesamtproduktes am besten und weiß, wie sie zusammenpassen. Omniplus Originalteile sind prinzipiell Serienteile, so dass enge Toleranzen, hohe Passgenauigkeiten und Werkstoffsicherheit für das System Omnibus gegeben sind. Deshalb spricht man von Erstausrüster­qualität und meint damit alle Teile, die vom Entwicklungsbereich in enger Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten und der eigenen Produktion z.B. auf elektromagnetische Verträglichkeit und ein optimales Zusammenspiel hin getestet werden.

Omniplus Original-Tauschteile

Mit Original-Tauschteilen – auch remanufactured parts genannt – für Mercedes-Benz und Setra Omnibusse, die aufwendig aufgearbeitet und auf den aktuellen Stand der Technik gebracht wurden, können Kunden Geld sparen, nicht aber an Qualität. Denn Aufbereitung ist mehr als nur eine Generalüberholung.
Bevor demontierte Altteile überhaupt diesen vielschichtigen Aufbereitungs­prozess durchlaufen, werden sie zahlreichen strengen und aufwendigen Qualitätsprüfungen unterzogen. Die Anforderungen an das Material des Altteils werden dabei hoch angesetzt und entsprechen den Qualitätsmaß­stäben aus der Neuteil-Serienfertigung. Altteile, die diesen Ansprüchen nicht mehr genügen, werden umweltgerecht recycelt.

BestAge Repair: Kondition erhalten für Busse, die länger laufen

Omnibusse mit vielen Einsatzjahren benötigen ab und zu Reparaturen und Auffrischungen zur Werterhaltung. Gefragt sind klassische Leistungen – aber zu besonderen Konditionen. Hier setzt Omniplus auf das neue Programm BestAge Repair mit zeitwertgerechten Leistungen.
Zu BestAge Repair gehören Originalteile für ältere Baureihen, aufbereitete Teile als günstiger Ersatz von Verschleißteilen. Ein weiteres Segment sind Wartung und Nachrüstung sowie die Aufbereitung und Pflege älterer Omni­busse. Das betrifft zum Beispiel die Aktualisierung des Fahrgastraums durch neue Stoffe oder frische Sitzpolster, oder die Aufwertung der Karosserie durch Omniplus SmallRepair, also die professionelle und preiswerte Beseiti­gung kleiner Schäden und Schönheitsfehler.
Omniplus reagiert auf das Interesse an Werterhalt und Aufbereitung zum Beispiel durch Festpreisangebote für Verschleißreparaturen und mit einem weiter ausgebauten Angebot an Originalteilen. Einzelne Angebote werden künftig zu attraktiven Paketen zusammengefasst. Die Angebote reichen von Einzelbausteinen bis zur Komplettrenovierung von Omnibussen.

Omniplus Training – für jede Aufgabe das richtige Training

Die Services von Omniplus werden durch Weiterbildungen für Fahrer, DriverTrainings und Trainings für Werkstattmitarbeiter, WorkshopTrainings, abgerundet. Theorie und Praxis stehen dabei in einem ausgewogenen Verhältnis; Fachleute sowie qualifizierte Trainer werden dafür eingesetzt. Zu den DriverTrainings gehört das ExpertHandling Training zur professionellen Fahrzeugnutzung. In einer prozessorientierten Schulung im Unternehmen werden Busfahrer intensiv über die vielfältigen technischen Systeme ihres Omnibusses und deren Bedienung informiert. Damit können sie das volle Potenzial an Effizienz und Sicherheit moderner Omnibusse nutzen.

Omniplus auf der Busworld 2015 in Kortrijk

Omniplus bildet auf der Busworld das verbindende Element zwischen den Produktpräsentationen der Marken Mercedes-Benz und Setra. Hier informiert die Servicemarke die Messebesucher über ihre vielfältigen Leistungen.

Gebrauchtfahrzeuge

Termine

  • Dezember 2020
    • WBO-Jahrestagung 2020
      4. Dezember 2020 - 4. Dezember 2020
      Filderhalle, Leinfelden-Echterdingen

  • Oktober 2021
    • busworld Europe
      9. Oktober 2021 - 14. Oktober 2021
      EXPO Brüssel, Belgien

© 2014 Omnibusvertrieb Thomas Hofmann – Alle Rechte vorbehalten | Impressum | AGB | Datenschutz | Cookie Einstellungen | Privater Bereich